Mittwoch, 24. Juli 2024

“SorgstDuDich?”: Innovative Online-Plattform stärkt mentale Gesundheit in Göttingen und Südniedersachsen

ANZEIGE

SorgstDuDich?” ist eine neue Online-Plattform zur Unterstützung der mentalen Gesundheit, gestartet als Smart-City-Projekt der Stadt Göttingen und Südniedersachsen. Die Nutzung erfolgt anonym und richtet sich vorrangig an Menschen, die sich um ihre mentale Gesundheit sorgen, sowie deren Angehörige. Sie bietet allgemeinverständliche Unterstützung, Tools zur Selbstbeobachtung und Achtsamkeit, und Informationen über Depressionen.

Das Herzstück der Plattform ist der “SorgstDuDich?-Kompass”, der Tools zur Stärkung der Achtsamkeit und zur Vorbeugung von Depressionen bietet. Die Nutzer erhalten zielgerichtete Unterstützung, basierend auf ihren individuellen Bedürfnissen. Die Plattform erweitert das bestehende Präventionsangebot und ermöglicht den Zugang zu Informationen über die mentale Gesundheit auf niedrigschwellige Weise.

Die Plattform wurde von verschiedenen Akteuren, einschließlich Ärzten, Patienten, Angehörigen und Entwicklern, entwickelt und wird kontinuierlich verbessert. Zukünftige Funktionen werden die Suche nach geeigneten medizinischen Ansprechpartnern erleichtern. Die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen unterstützt und begleitet das Projekt.

Vernetzen Sie sich!

urban link

Sie haben für diesen Inhalt eine konkrete Rückfrage oder möchten nicht, dass „das Rad neu erfunden wird“?

Vernetzen Sie sich kostenfrei, indem Sie diesem Expert:in eine Nachricht schreiben.

Extern_Urban Link / Allgemeine Anfrage
Dr. Corinna Morys-Wortmann
Dr. Corinna Morys-Wortmann
Leiterin der Geschäftsstelle Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen

Foto: © Alciro Theodoro da Silva

Weitere Neuigkeiten

Künstliche Intelligenz im Einsatz: Drohne liefert präzise Daten für den Schutz...

Die Stadt Bamberg setzt zwei Drohnen für ihr Smart-City-Projekt namens BaKIM – Baum, Künstliche Intelligenz, Mensch ein, um den Baumbestand der Stadt automatisiert zu...

Potsdamer Fachhochschule erforscht datenbasierte Ansätze zur Unterstützung von Städten und ländlichen...

Die Fachhochschule Potsdam erforscht datenbasierte Ansätze zur Stadtentwicklung, sowohl für Großstädte als auch für kleinere Gemeinden und ländliche Räume. Aktuell sucht sie Kooperationspartner:innen für...

Wuppertals Digitaler Zwilling soll helfen, durch aktuelle Daten klimagerechte Stadtentwicklung zu...

In Wuppertal wird ein Urbaner Digitaler Zwilling, ein lebendiges und interaktives Modell, entwickelt, das verschiedene Datentypen und -quellen vereint. Dieses Modell ermöglicht es, die...

Mobile Verkehrssteuerung mit dem hochauflösenden LiDAR-Sensor von LASE PeCo

Das in Wesel ansässige Unternehmen LASE PeCo Systemtechnik ist ein führender Hersteller und Systemlöser im Bereich Counting, Mobilitätsmessungen und Analytics und unterstützt Städte bei...

Kläranlage Haßfurt implementiert Frühwarnsystem für Starkregenereignisse

In Haßfurt wurden Pegelmessstellen zur Früherkennung von Hochwasser und Starkregenereignissen eingerichtet. Die Daten dieser Messstellen werden mit Wetter-, Geo- und Abwassernetzdaten verknüpft, um ein...

Digitales Sulzbach-Rosenberg: Sensortechnik trifft auf Digitalen Zwilling

Die Stadt Sulzbach-Rosenberg hat ihren „Digitalen Zwilling“ für die Altstadt online gestellt. Das interaktive 3D-Stadtmodell ermöglicht virtuelle Stadtrundgänge, bei denen Nutzer:innen detaillierte Informationen zu...