Sonntag, 21. April 2024

Einladung – Urban-Digital-Netzwerktreffen in der Metropole Ruhr am 06. Mai

Anfang Mai wird unser nächstes Netzwerktreffen im 19. Stockwerk des Essener Ruhr Towers stattfinden. Wir laden Sie als Leser:innen und Partner herzlich dazu ein, sich über wichtige inhaltlich-strategische Gedanken der digitalen Stadtentwicklung auszutauschen.

StartDigitale StadtverwaltungDigitalisierung der Stadt in Zeiten von COVID-19 • Teil 2

Digitalisierung der Stadt in Zeiten von COVID-19 • Teil 2

Titelbild: Abbildung der Stadt: freepik – www.freepik.com

Im ersten Artikel über die Digitalisierung der Stadt in Zeiten von COVID-19 wurden kommunales Krisenmanagement und die Digitalisierung von Institutionsangeboten als zwei zentrale Bereiche der pandemiebedingten Digitalisierung von Städten vorgestellt. Im zweiten Teil gilt es nun einen genaueren Blick darauf zu werfen, wie digitale Technologien für die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage sowie für die sich verändernde Arbeitsweise in der Kommunalverwaltung und -politik, zum Einsatz kommen.

3. Zusammenführung von Angebot und Nachfrage

Die Arbeits- und Lebensweisen haben sich pandemiebedingt gewandelt und befinden sich weiterhin in einem hochgradig transformativen Zustand, was zu einer Verschiebung von Angebot und Nachfrage im wirtschaftlichen Alltag führt. Diese Verschiebungen erfordern neue Strategien und Plattformen, um das ‘Match-Making’ für Ressourcen wie Humankapital, Güter und Dienstleistungen im Hinblick auf die neue gesellschaftliche Situation, organisieren zu können.

3.1 Lokalwirtschaft vernetzen

Für den schwer betroffenen Wirtschaftszweig der Gastronomie und des lokalen Einzelhandels lassen sich bundesweit vermehrt mehrere Formen digitaler Hilfestellungen beobachten. Für den lokalen Einzelhandel kristallisiert sich zunehmend eine Form digitaler Hilfestellungen heraus, die auf eine Digitalisierung von lokalen Einzelhandelsangeboten, einer Art Digitalisierung von Schaufenstern wie es die Stadt Velbert beschreibt, abzielt. In Darmstadt wurde das ‘Digitale Schaufenster‘ als ohnehin geplantes Digitalisierungsprojekt, im Zuge der Pandemiesituation zeitlich priorisiert. In Kaiserslautern hat das Citymanagement für lokale Gewerbetreibende eine Schnittstelle geschaffen, um ihnen die Aktualisierung und Mitteilung ihrer Öffnungszeiten zu erleichtern.

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Artikel

Dimitri Ravin
Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Initiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Parallel ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Davor untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt. Mehr Informationen und Kontaktdaten →

Verwandte Artikel