Mittwoch, 19. Juni 2024

Smartes Klimarondell schafft kühle Ruhezone in Würzburgs Innenstadt

ANZEIGE

Im Ehrenhof des Rathauses in Würzburg wird in den kommenden Wochen ein smartes Klimarondell getestet, um eine kühle Ruhezone in der Innenstadt zu schaffen. Ausgestattet mit einem schattenspendenden Runddach, pflanzenberankten Wänden und smarter Kühltechnik soll das Rondell an heißen Tagen angenehmes Klima bieten.

Das Pilotprojekt der Smarten Region Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Start-Up greenovacity besteht aus einem Prototyp, der seine Kühlungswerte während einer vier- bis sechswöchigen Testphase im Rathausinnenhof messen wird. Ziel des Klimarondells ist es, durch solarbetriebene Wasserkühlung ein angenehmes Klima auch auf versiegelten Flächen zu schaffen.

Zukünftig soll das Rondell eine unabhängige Einheit sein, die ihren eigenen Solarstrom produziert und Regenwasser nutzt. Laut Klaus Walther, Leiter des WWS und Gesamtverantwortlicher für die SRW, kann das modulare Rondell nach erfolgreicher Testphase auch in anderen Teilen der Stadt und des Landkreises eingesetzt werden, um kühle Orte zu schaffen. Das Klimarondell ist Teil des Heimatforums der Smarten Region Würzburg und soll als Begegnungsort zur Förderung der sozialen Resilienz dienen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Vernetzen Sie sich!

urban link

Sie haben für diesen Inhalt eine konkrete Rückfrage oder möchten nicht, dass „das Rad neu erfunden wird“?

Vernetzen Sie sich kostenfrei, indem Sie diesem Expert:in eine Nachricht schreiben.

Extern_Urban Link / Allgemeine Anfrage
Katja Schröder
Katja Schröder
Smarte Region Würzburg

Weitere Neuigkeiten

Künstliche Intelligenz im Einsatz: Drohne liefert präzise Daten für den Schutz...

Die Stadt Bamberg setzt zwei Drohnen für ihr Smart-City-Projekt namens BaKIM – Baum, Künstliche Intelligenz, Mensch ein, um den Baumbestand der Stadt automatisiert zu...

Mobile Verkehrssteuerung mit dem hochauflösenden LiDAR-Sensor von LASE PeCo

Das in Wesel ansässige Unternehmen LASE PeCo Systemtechnik ist ein führender Hersteller und Systemlöser im Bereich Counting, Mobilitätsmessungen und Analytics und unterstützt Städte bei...

Kläranlage Haßfurt implementiert Frühwarnsystem für Starkregenereignisse

In Haßfurt wurden Pegelmessstellen zur Früherkennung von Hochwasser und Starkregenereignissen eingerichtet. Die Daten dieser Messstellen werden mit Wetter-, Geo- und Abwassernetzdaten verknüpft, um ein...

“SorgstDuDich?”: Innovative Online-Plattform stärkt mentale Gesundheit in Göttingen und Südniedersachsen

"SorgstDuDich?" ist eine neue Online-Plattform zur Unterstützung der mentalen Gesundheit, gestartet als Smart-City-Projekt der Stadt Göttingen und Südniedersachsen. Die Nutzung erfolgt anonym und richtet...

Digitales Sulzbach-Rosenberg: Sensortechnik trifft auf Digitalen Zwilling

Die Stadt Sulzbach-Rosenberg hat ihren „Digitalen Zwilling“ für die Altstadt online gestellt. Das interaktive 3D-Stadtmodell ermöglicht virtuelle Stadtrundgänge, bei denen Nutzer:innen detaillierte Informationen zu...

Potsdamer Fachhochschule erforscht datenbasierte Ansätze zur Unterstützung von Städten und ländlichen...

Die Fachhochschule Potsdam erforscht datenbasierte Ansätze zur Stadtentwicklung, sowohl für Großstädte als auch für kleinere Gemeinden und ländliche Räume. Aktuell sucht sie Kooperationspartner:innen für...