Mittwoch, 20. Oktober 2021
StartDigitale StadtplanungVirtuelle Realitäten in der Stadtplanung

Virtuelle Realitäten in der Stadtplanung

Virtuelle Realitäten bestimmen zunehmend unsere Wahrnehmung im Alltag – und lassen uns im Falle von Virtual Reality sogar ganz in virtuelle Umgebungen eintauchen. In einer digital geprägten Stadtentwicklung stellt sich dabei die Frage, inwiefern diese immersiven Darstellungen bei der Vermittlung stadtplanerischer Inhalte behilflich sein können. Der folgende Videovortrag thematisiert die Potenziale virtueller Realitäten für die Darstellung von Planungsalternativen. Gefilmt wurde er beim 2. Deutschen Fußverkehrskongress am 11. Oktober 2018. Unter dem Video sind die wichtigen Präsentationsfolien als Abbildungen sowie Mediennachweise zu finden.

Moderation: Wolfgang Aichinger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grob lassen sich virtuelle Realitäten in zwei Bereiche kategorisieren: zum einen Augmented bzw. Mixed Reality und zum anderen Virtual Reality. Augmented bzw. Mixed Reality vereint virtuelle Objekte und die Realität, während bei Virtual Reality das Sichtfeld komplett abgeschirmt wird und nur die virtuelle Umgebung wahrnehmbar ist.

Vor dem Hintergrund der technischen Möglichkeiten stellt sich die Frage, wofür diese in der Stadt- und Verkehrsplanung genutzt werden könnten. Eine gegenwärtige Herausforderung bei herkömmlichen Planunterlagen ist die Abstraktionslücke zwischen den zweidimensionalen Datstellungen und dem letztlich in 3D wahrgenommenen Planergebnis. Diese Abstraktiosnlücke erschwert die Kommunikation um den Plangegenstand.

Welche konkreten technischen Möglichkeiten existieren nun für die virtuelle Darstellung stadträumlicher Modelle? Die folgende Übersicht präsentiert vier dieser Möglichkeiten mit ihren jeweiligen Merkmalen.

Mediennachweise

Abbildungen

Abb. 1HoloLens Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0, Ersteller: Ramadhanakbr, Letzter Zugriff 10.10.2018
Abb. 2Oculus Rift, Wikimedia Commons Public Domain, Ersteller Evan-Amos, Letzter Zugriff 10.10.2018
Abb. 3 und 4Eigene Darstellung nach Peddie, 2017, S. 201, 202 Augmented reality: where we will all live. New York, NY: Springer Berlin Heidelberg.
Abb. 5 und 6Stadt Bochum, Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität, Wiemelhauser Straße (Lageplan ges., Querschnitt), Letzter Zugriff 09.10.2018
Abb. 7Eigene Aufnahme der Wiemelhauser Straße in Bochum

Videos

AugmentYoutube Augment Letzter Zugriff 10.10.2018
HoloplanningYoutube afca. ag Letzter Zugriff 10.10.2018
Eyecad VRYoutube Iris VR Letzter Zugriff 10.10.2018
Prospect VREigene Aufnahme im Programm Iris VR Prospect Plus

Autor:in kontaktieren

Gerne vernetzen wir unsere Leser:innen mit unseren Autor:innen.

Verwandte Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Beitrag

Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Initiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Parallel ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Davor untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt.

Teilen

Beliebte Beiträge

Newsletter

Informiert über Smart City-Strategien und Projekte

Unsere Abonnent:innen informieren wir im monatlichen Rhythmus über Smart City-Entwicklungen in Deutschland

Informationen zum Newsletter