Freitag, 21. Januar 2022

Einladung zur Austauschrunde Digitale Stadtplanung und Beteiligung

Am Freitag, dem 11. Februar tauschen wir uns zum fünften Mal online über Projekte und Tools der digitalen Stadtplanung und Beteiligung aus.

StartSmart CitySmart City NeuigkeitenSmart City Neuigkeiten – Dezember 2021

Smart City Neuigkeiten – Dezember 2021

1. Projekte

Digitale Stadtverwaltung

  • 45 Kommunen in Schleswig-Holstein haben den jährlichen Digitalisierungstest des kommunalen IT-Dienstleisters dataport durchgeführt. Ein Ergebnis lautet, dass 29 % über eine Digitalisierungsstrategie verfügen. Mehr>
  • Im Gespräch mit Hamburgs CDO Christian Pfromm gelingt ein Blick hinter die Kulissen von Deutschlands Pionier in Sachen Digitalisierung. Mehr>
  • Landeshauptstadt Stuttgart schafft zum Jahresbeginn ein Amt für Digitalisierung, Organisation und IT – mit fünf Abteilungen und bis zu 400 Mitarbeiter:innen. Mehr>

Geodaten

  • Das Leipziger Amt für Geoinformation und Bodenordnung nutzt für die Vermessung und Inspektion von eingeschränkt zugänglichen Flächen Drohnen. In Vorbereitung dazu legten Verwaltungsmitarbeiter:innen zuvor Drohnen-Führerscheine ab. Mehr>
  • Kassel ist ab sofort als virtuelles 3D-Modell erlebbar. Neben visuellen Informationen lassen sich auch semantische Informationen über Gebäude, Grünstrukturen und weitere Stadtobjekte öffentlich abrufen. Mehr>
  • In Oberhausen wurde ein Laborworkshop durchgeführt, bei dem Schüler:innen mittels Umweltmesssensorik die Temperatur im Stadtgebiet gemessen haben, um Zusammenhänge zwischen Städtebau, Grünflächen und urbanen Hitzeinseln zu ergründen. Mehr>

Digitale Innenstadtentwicklung

  • Zur Bewahrung der Ästhetik des Stadtbildes schränkt die Amsterdamer Stadtverwaltung die Nutzung von digitaler bzw. animierter Außenwerbung ein. Mehr>
  • Pirna lässt sich seit Neustem über eine digitale Stadtrallye im öffentlichen Raum mittels der Smartphone-App Actionbound erkunden. Mehr>
  • Wenn die Innenstadt der Zukunft flexible Nutzungskonzepte vorsieht, so müssen diese Änderungen entsprechend im Stadtraum kommuniziert werden und diese Funktion können digitale Bildschirme einnehmen – so lautet die These dieses Artikels. Mehr>
  • Für April 2022 ist der Launch einer zwei-stündigen Zeitreise durch die Essener Innenstadt geplant. Mit „Essen 1887“ sollen Besucher:innen die Ruhrgebietsstadt im 19. Jahrhundert mit Mixed-Reality-Brillen wahrnehmen. Mehr>

LoRaWAN-Netzwerke und Stadtwerke

  • In Hannover wird seit Dezember 2021 eine intellignete Sensorik zur automatischen Füllstanderkennung in 20 Abfallcontainern für den Zeitraum von sechs Monaten erprobt. Mehr>
  • Stadt Delbrück baut ihr LoRaWAN-Netzwerk inkl. der thematischen Use Cases gemeinsam mit dem kommunalen IT-Dienstleister regio iT aus, zum jetzigen Stand wurden bereits 700 Sensoren verbaut. Mehr>
  • Parkplatzsensoren, die Parken an Schienen verhindern, Bänke mit automatisierten Bewässerungssystemen für Bäume, intelligente Wärmezähler – die Erfahrungen mit ersten LoRaWAN-Use Cases beschreibt im Interview Diana Rauhut, Vorstandsmitglied der Mainova AG. Mehr>
  • BMI-geförderte Stadt Gera lanciert ihr Smart City-Dashboard, das bspw. schon die Füllstände der Glascontainer anzeigt. Technisch wurde das Dashboard mit Grafana umgesetzt, einer Open Source-Anwendung zur Visualisierung von Daten aus mehreren Quellen. Ansicht>
  • Die Winterdienstfahrzeuge des Aachener Stadtbetriebs erproben ein neues System für eine optimierte Routenplanung und effizientere Dokumentation der Arbeit. Mehr>
  • Im Interview erläutern Vertreter des Grafikprozesser-Herstellers NVIDIA und der Wolfsburger Stadtwerke, wie sie beim Ausbau von Rechenzentren und Smart City-Use Cases kooperieren werden. Mehr>

Weitere Themen

  • Magdeburger Stadtarchiv nimmt nicht-kommerzielle Lösung DIMAG zur Digitalisierung seiner Dokumente in Betrieb. Mehr>
  • Darmstädter Magistrat leitet Maßnahmen zur frühkindlichen digitalen Bildung ein. Konkret wurde im ersten Schritt die Durchführung einer themenbezogenen Befragung unter Mitarbeitenden der Kitas beschlossen. Mehr>
  • Stadt Frankenberg (Eder) bewirbt sich um eine Smart City-Förderung beim Land Hessen und listet dafür Use Cases für den Einsatz von digitalen Technologien, die für die Stadtentwicklung relevant sind. Mehr>
  • Stadt Wolfsburg beginnt mit der Testphase ihrer Smart City-App, die in einer interkommunalen Entwicklungspartnerschaft mit Solingen, Remscheid und weiteren Städten entsteht. Mehr>
  • Ab dem Frühjahr des Jahres 2022 soll durch Berlins Zentrum ein autonomer Linienbus (12 m) fahren. Mehr>
  • Der kommunale IT-Dienstleister ekom21 stellt hessischen Kommunen und Regionen eine offene urbane Datenplattform bereit, so dass diese ihre Datenflüsse rundum das Stadtgeschehen vernetzen und auswerten können. Mehr>

Informiert über digitale Stadtentwicklung

Erhalten Sie monatlich eine Benachrichtigung über unsere neuen Inhalte.

2. Strategische Entwicklungen und Veröffentlichungen

  • Das BBSR und BMI veröffentlichen einen Leitfaden, der die Leitlinien der Smart City-Charta aus dem Blickwinkel des kommunalen Datenmanagements heraus konkretisiert. Ansicht>
  • Am Berliner Smart City-Erstellungsprozess soll ein pluralistisch zusammengesetztes Stadtgremium mitwirken. Das Gremium ist aus der Ansprache von 3000 Personen aus dem Melderegister entstanden. Mehr>
  • Zum Jahresende gibt die Stadt Kaiserslautern – als eine der besonders digital aktiven Kommunen in Deutschland – einen Rückblick auf organisatorische und projektbezogene Entwicklungen dieses Jahres. Mehr>
  • Strategieerstellung, Bürger:inbeteiligung und eine eigens gegründete GmbH – Die Aktivitäten der Stadt Menden in Sachen kommunale Digitalisierung sind aufgrund ihrer Umsetzungsgeschwindigkeit und Qualität definitiv einen Blick wert. Mehr>

3. Anstehende Veranstaltungen

Autor:in kontaktieren

Gerne vernetzen wir unsere Leser:innen mit unseren Autor:innen.

Verwandte Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Beitrag

Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Initiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Parallel ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Davor untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt. Mehr Informationen und Kontaktdaten →

Teilen

Beliebte Beiträge

Newsletter

Informiert über Smart City-Strategien und Projekte

Unsere Abonnent:innen informieren wir im monatlichen Rhythmus über Smart City-Entwicklungen in Deutschland

Informationen zum Newsletter