Mittwoch, 24. Juli 2024
Anzeige

5G in der digitalen Stadt – Anwendungsfälle gesucht!

In Kooperation mit unserem Partner Teltonika Network erschließen wir uns aktuell den Stellenwert von 5G in der digitalen Stadt. Dazu haben wir den Fachartikel 5G in der digitalen Stadt verfasst und sind an Ihrem Feedback interessiert.

Digitale Zwillinge als Tool für die Energiewende am 02. Juli 2024

Entdecken Sie im Webinar, wie Sie mit Hilfe digitaler Zwillinge die Herausforderungen der Energiewende meistern können. Im Zentrum der Diskussion stehen dabei Datenschutz und Datensicherheit, Anpassungen an neue rechtliche Vorgaben sowie Integration und Management von großen Datensätzen.

StartDigitale StadtplanungDigitale Stadtplanung und Beteiligung mit Form Follows You, virtualcitysystems und HFT Stuttgart

Digitale Stadtplanung und Beteiligung mit Form Follows You, virtualcitysystems und HFT Stuttgart

Referent:innen

  • Digitale Werkzeuge für eine dynamische und integrale Stadtplanung – Max Rudolph, Form Follows You GmbH
  • Interaktive Stadtplanung im Kontext von 3D-Stadtmodellen – auch als Basis für Beteiligung
    Dr. Stefan Trometer, Virtual City Systems GmbH
  • Beteiligungsprozess digital – Erfahrungen mit einer Onlineplattform
    Sarah Lang und Patrick Würstle, Hochschule für Technik Stuttgart

Wichtige Erkenntnisse

  • Ein “mehr” an (visuellen) Informationen durch digitale Beteiligungstools wirkt sich nicht hemmend auf Beteiligungsprozesse aus, wie man es durch eine Ausdifferenzierung der Meinungen vermuten könnte. Stattdessen waren sich die Anwesenden einig, dass die anschaulich visualisierten Sachverhalte zu einer Versachlichung der Diskussionen und Entscheidungen in einem Beteiligungsprozess führt.
  • Der Bau von städtebaulichen Modellen mittels Verfahren additiver Fertigung ist keine pauschal zu bejahende Vorgehensweise. Zu Herausforderungen zählen die Nachhaltigkeitsaspekte des Materials, Detailschärfe und die begrenzte Größe der Druckflächen.
  • Die Mehrwerte digitaler Architektur- und Planungstechnologien kommen zum Tragen, wenn deren Einsatz zielführend mit moderativen Kompetenzen in Beteiligungsprozessen kombiniert wird.
  • Die psychologische Begleitforschung im Stuttgarter Beteiligungsprojekt (s. u.) zeigte deutlich, dass die 3D-Visualisierung von Planungsalternativen Mehrwerte für die individuelle Wahrnehmung von Sachverhalten bietet und damit die sachliche Kommunikation erleichtert.

Weiterführende Links

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Artikel

Dimitri Ravin
Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Initiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Parallel ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Davor untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt. Mehr Informationen und Kontaktdaten →

urban link

Sie haben für diesen Artikel eine konkrete Rückfrage oder möchten nicht, dass „das Rad neu erfunden wird“?

Vernetzen Sie sich kostenfrei, in dem Sie dem Autor dieses Artikels eine Nachricht schreiben.

Extern_Urban Link / Allgemeine Anfrage

Vernetzen Sie sich!

urban link

Sie haben für diesen Inhalt eine konkrete Rückfrage oder möchten nicht, dass „das Rad neu erfunden wird“?

Vernetzen Sie sich kostenfrei, indem Sie diesem Expert:in eine Nachricht schreiben.

Extern_Urban Link / Allgemeine Anfrage
Dimitri Ravin
Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Initiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Parallel ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Davor untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt. Mehr Informationen und Kontaktdaten →

Beliebte Inhalte

Der Digitale Zwilling München in der Anwendung

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Digitale Stadtplanung und Beteiligung" hat Markus Mohl (GeodatenService München) den Stellenwert des digitalen Zwillings als Basis für die Beteiligungsprozesse in der Münchener Stadt- und Verkehrsplanung vorgestellt.

Datensilos adé. Neue Mehrwertdienste durch Datenplattformen am Beispiel Smart Parking und...

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City-Lösungen im Gespräch" hat Alexander Süssemilch (EDAG Group) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, wie mittels Datenplattformen neue Mehrwertdienste geschaffen sowie Datensilos aufgebrochen werden können.

Die Smart Village App – Wie eine Open Source-Anwendung den digitalen...

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City, aber mit Strategie" hat Philipp Wilimzig (Smart Village Solutions) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, wie eine Open Source-Anwendung den digitalen Wandel in Gemeinden und Kommunen voranbringen kann.

Newsletter