Start Digitale Beteiligung Interaktive Bürgerbeteiligung mittels dynamischer Planungs-App

Interaktive Bürgerbeteiligung mittels dynamischer Planungs-App

Das Thema der Bürgerbeteiligung nimmt in der Quartiers- und Stadtplanung in vielen Städten der Republik eine zunehmende Bedeutung ein. Der „Run“ auf unsere Städte führt vielerorts zu intensiven Nachverdichtungsprojekten, baulichem Lückenschluss bis hin zur Erschließung neuer Stadtquartiere. Zeitgleich fordert die Bevölkerung ihr Mitbestimmungsrecht ein. An dieser Stelle treten der Stadtplanung neue Herausforderungen entgegen: Komplexe Planungsvorhaben, die ohnehin schon viele Stakeholder involvieren, sollen sich für die Partizipation der Bevölkerung öffnen und ihr einen „Platz am Planungstisch“ einräumen. Das hat zur Folge, dass die Planungsinhalte auch für Laien verständlich aufgearbeitet und kommuniziert werden müssen. Diese Prozesse sind häufig mit einem erheblichen Mehraufwand und viel Organisation verbunden, was Verzögerungen des Planungsprozesses zur Folge hat.

Ist es trotz dieser Herausforderungen möglich, Planungsprozesse demokratisch und dennoch agil zu gestalten? Wie können sich Bürgerbeteiligungsprozesse vom „notwendigen Übel“ zum festen Bestandteil einer dynamisch Konzeptionsphase entwickeln?

Auf der Suche nach Antworten zu dieser Thematik hat das Berliner Innovationsbüro Form Follows You Anfang 2018 in enger Abstimmung mit der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte (WBM) eine App für die inklusive und dynamische Verhandlung von Planungsvarianten entwickelt.

Basierend auf den vier Partizipationsstufen aus dem Leitlinienwerk für Partizipation im Wohnungsbau – der Information, Konsultation, Mitgestaltung und Mitentscheidung – knüpft das digitale Beteiligungsinstrument je nach Planungs- und Beteiligungsvorhaben mit einem reichhaltigen Funktionsumfang an die unterschiedlichen Ebenen an.

Information & Konsultation

Die Weitergabe von Informationen innerhalb des Partizipationsprozesses stellt dabei die Grundlage jeglicher Kommunikation und Beteiligung dar. Innerhalb der Applikation bedeutet dies, dass die eingearbeiteten Planungsdaten der verschiedenen Akteure (z. B. Architekten, Landschaftsarchitekten, WBM) verständlich aufgearbeitet und dargestellt werden. Die App bildet das gesamte Quartier inklusive der näheren Umgebung sowie individueller Planungsvarianten in einer dreidimensionalen Darstellung ab. Diese Abbildung bedient sich einer leicht abstrahierten, aber dennoch sehr realitätsnahen Darstellungsweise, die es jeder Person möglich macht, die abgebildeten Gebäude einzuordnen, in ihrem Kontext zu verstehen sowie sich räumlich zu orientieren.

Die App visualisiert zentrale Kennzahlen des betrachteten Stadtraums und schafft in diesem Fall eine Diskussionsgrundlage für Nachverdichtungspotenziale.

Die Visualisierung wird durch vorhandene Planungsdaten wie beispielsweise Baumpläne maßstabsgetreu ergänzt. Auch urbane Geodaten auf der Informationsgrundlage des FIS-Brokers – dem Geoinformations-System des Landes Berlin – können eingelesen werden, um innerhalb der App städtische Kennzahlen und Daten abzurufen. Fragen wie „Wie weit ist es bis zur nächstgelegenen Schule?“, „Wie ist die bauliche Dichte (GFZ/GRZ) im Untersuchungsgebiet?“ oder „Wo sind die umgebenden Grün- und Spielflächen?“ können in Echtzeit adressiert, abgerufen und in 3D abgebildet werden. Jede dieser Kategorien beinhaltet einen Datensatz zu weiteren Eigenschaften (wie z. B. Flächengröße, Schulform etc.). Das Abrufen dieser Daten erlaubt eine inhaltlich informierte Debatte mit allen Beteiligten – ob Fachplaner oder Zivilgesellschaft.

Die Interaktionsmöglichkeit mit diesen Datensätzen, z. B. das Simulieren des Sonnenstandes zu jedweder Jahres- und Uhrzeit oder das Einnehmen gewohnter Perspektiven vom Bürgersteig oder dem eigenen Balkon, hebt die reine Weitergabe von Informationen auf ein weiteres Level. Auf diese Weise können Komplexität und Reichhaltigkeit der Daten leicht in Echtzeit erfasst und kommuniziert werden.

Mitgestaltung & Mitentscheidung

Mitgestaltungs- sowie Mitentscheidungsprozesse brauchen gute und verlässliche Informationsgrundlagen, die für alle Beteiligten verständlich kommuniziert werden. Nur so lassen sich durchdachte und gemeinsame Entscheidungen für eine lebenswerte Stadt treffen.

In der Beteiligungs-App lassen sich Aufstockungsvorhaben u.a. hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Beschattung des Stadtraums bewerten.

Die in der App hinterlegten städtischen Datensätze können in einem weiteren Schritt für die gemeinsame Entwicklung von strategischen Planungsszenarien genutzt werden. In enger Abstimmung mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ergänzt unser Team um Form Follows You die Beteiligungs-App um interaktive Planungsfunktionen. Die in den Planungsvarianten vorgeschlagenen Gebäudekörper können einzeln ausgewählt und geschossweise unter Berücksichtigung der Stockwerkzahl, den einzuhaltenden Abstandsflächen sowie der Gesamtfläche (BGF) in der Höhe modifiziert werden. Dies erlaubt es, während des Planungsworkshops alternative Planungsszenarien zu erproben und in Echtzeit Analyse-Informationen zur Belichtung und der Neubaufläche im Auge zu behalten. Auf dieser Grundlage können sachlich-qualifiziert die Vor- und Nachteile einzelner Szenarien mit allen Beteiligten ausgetauscht und in gemeinsame Planungsvarianten übertragen werden. Geplante Wohnungsneubauten können so unmittelbar mit der bestehenden Infrastruktur abgeglichen und etwaige Kapazitätsengpässe stadtplanerisch berücksichtigt werden.

Informiert über digitale Stadtentwicklung

Erhalten Sie monatlich eine Benachrichtigung über unsere neuen Inhalte.

Ein dynamisches Prozesswerkzeug

Je nach Planungs- und Beteiligungsvorhaben wird die App auf die spezifischen Umstände angepasst und weiterentwickelt, um als Prozesswerkzeug bestmöglich genutzt werden zu können. Innerhalb von Frontalveranstaltungen, Workshops, Einzelgesprächen, Web-Darstellungen oder Ausstellungen präsentiert die App sich dabei regelmäßig als ein neutrales Werkzeug, das Abhängigkeiten und räumliche Szenarien simuliert, ohne Partei zu ergreifen. Somit stellt die Beteiligungs-App ein Werkzeug dar, das sowohl Experten als auch Laien mit Wissen ausstattet und in der Verhandlung komplexer Vorhaben unterstützt.

Die im Beteiligungsprozess entstandenen und aufgearbeiteten Daten können problemlos für die weitere Planung als Grundlage genutzt werden. Somit kann sich die Bürgerbeteiligung nahtlos in die digitale Prozesskette der Planung einfügen und zu einem wichtigen Baustein mit Schnittstelle zur Zivilgesellschaft werden. In der Überzeugung mit dieser Arbeit den eingangs genannten Herausforderungen konstruktiv zu begegnen, leisten wir somit unseren Beitrag zu einer integralen, dynamischen sowie inklusiven Stadtplanung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Events und Experten rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Beitrag

form follows you
Form Follows You ist ein Berliner Innovationsbüro, das an der Schnittstelle zwischen räumlicher Planung und digitalen Prozessen arbeitet.

Beliebte Beiträge

Medienpartnerschaft

Ideen und Erfahrungen willkommen

Sie haben ebenfalls teilenswerte Inhalte zur Gestaltung der digitalen Stadt? Wir freuen uns über neue Impulse.

Newsletter

Smart City-Strategien im Überblick

Unsere Abonnent*innen erhalten als Willkommensgeschenk einen Überblick von Smart City Strategien deutscher Großstädte
Informationen zum Newsletter