Mittwoch, 19. Juni 2024
Anzeige

Online-Austausch Generative KI im kommunalen Einsatz am 21. Juni 2024

In der 19. Ausgabe unserer Austauschreihe Smart City, aber mit Strategie befassen wir uns mit den Einsatzszenarien von Generativer KI im kommunalen Kontext.

Digitale Zwillinge als Tool für die Energiewende am 02. Juli 2024

Entdecken Sie im Webinar, wie Sie mit Hilfe digitaler Zwillinge die Herausforderungen der Energiewende meistern können. Im Zentrum der Diskussion stehen dabei Datenschutz und Datensicherheit, Anpassungen an neue rechtliche Vorgaben sowie Integration und Management von großen Datensätzen.

StartSmart CityGelsenkirchen – Die Vernetzte Stadt

Gelsenkirchen – Die Vernetzte Stadt

Digitalisierung ist das Megathema unserer Zeit! Es gibt wohl kaum einen Lebensbereich, der davon unberührt bleibt. Für Kommunen ist die Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich: Themen wie E-Government, die OZG-Umsetzung, die Einrichtung von Serviceportalen und nicht zuletzt die digitalen Veränderungen in der Verwaltungsarbeitswelt – auch in Folge der Pandemie – bedeuten einen tiefgreifenden Veränderungsprozess für die gesamte Verwaltung. Gleichzeitig soll der digitale Fortschritt für die Menschen in der Stadt spürbar werden und für mehr Lebensqualität sorgen. Die Stadt Gelsenkirchen hat sich bereits frühzeitig auf den Weg gemacht und treibt seit 2016 die Digitalisierung der gesamten Stadt unter der Marke Gelsenkirchen – die Vernetzte Stadt voran. Die Ruhrgebietsstadt ist eine von fünf digitalen Modellregionen in Nordrhein-Westfalen, eine von vier deutschen Städten bei der Intelligent Cities Challenge der Europäischen Kommission und ist beim diesjährigen Smart-City-Call des Bundesinnenministeriums als eine der 32 Modellstädte gekürt worden.

In Gelsenkirchen erfolgen sämtliche Digitalisierungsschritte unter der Grundphilosophie der „Vernetzten Stadt“. Dieser Ansatz wurde entwickelt, weil der Gelsenkirchener Anspruch über den einer von rein technischen Anwendungen geprägten Vorstellung einer Smart City hinausgeht. Die Digitalisierung soll Menschen und Institutionen verbinden, große Unternehmen, den Mittelstand und Start-ups, Vereine und Verbände, soziale Initiativen sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen. In der Vernetzten Stadt soll Digitalisierung ein wesentlicher Antrieb nicht nur für Wirtschaftswachstum sein, sondern auch für eine soziale und partizipative Stadtentwicklung. Vor diesem Hintergrund ist auch die Grundsatzentscheidung der Stadt zu sehen, sämtliche digitalen Aktivitäten – seien es Smart-City-Anwendungen oder E-Government-Maßnahmen – unter diesem gemeinsamen Claim zu denken und zu lenken. Das so zu tun, fußt in der Überzeugung, dass die Stadt der Zukunft nur unter ganzheitlichen Gesichtspunkten zu entwickeln ist.

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Artikel

Manfred vom Sondern
Manfred vom Sondern
Manfred vom Sondern ist Beauftragter für Digitalisierung der Stadt Gelsenkirchen und Leiter der Stabsstelle Vernetzte Stadt. Schwerpunkte bilden dabei die Vernetzung der Stadtgesellschaft mit allen relevanten Akteuren sowie die Digitalisierung der Stadtverwaltung.

E-Mail: manfred.vom.sondern@ gelsenkirchen.de
Twitter: @manfredvsondern

Abb.: © Caroline Seidel

Verwandte Artikel