Mittwoch, 20. Oktober 2021

Beschreibung

Integreat (früherer Projektname: Refguide+) ist eine Open Source Mobile App, die nach Deutschland zugewanderten Menschen in ihrer Sprache auf sie zugeschnittene Informationen und Angebote von Gemeinden zugänglich macht. Entwickelt wurde sie vom Integrationsverein „Tür an Tür“ zusammen mit einem Team aus Forschern und Studenten der TU München sowie dem Sozialreferat der Stadt Augsburg.

Jede achte Kommune in Deutschland setzt Integreat bereits zur Informationsversorgung zugewanderter Menschen ein. Als digitale Integrations-Plattform ermöglicht es Integreat Städten und Landkreisen lokale Informationen mehrsprachig aufzubereiten. Über eine App und Webseite kommen die Informationen niedrigschwellig bei der Zielgruppe an.

Die gesamte Technologie steht unter einer Open Source-Lizenz und wird laufend auf die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst.

Das Ziel von Integreat ist der Abbau von Sprachbarrieren und Informationsarmut, um Empowerment bei zugewanderten Menschen zu fördern. Gleichzeit entsteht durch die zentrale Bereitstellung von Informationen in Integreat eine trägerübergreifende Angebotstransparenz innerhalb der Kommune.

Integreat hilft …

…. Menschen sich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden.
…. Integrationsbeauftragten ihre Arbeit effizient und schnell zu erledigen.
…. Kommunen digitale Integrationsarbeit kostengünstig durchzuführen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontakt

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Medienpartnerschaft

Ideen und Erfahrungen willkommen

Sie haben ebenfalls teilenswerte Inhalte zur Gestaltung der digitalen Stadt? Wir freuen uns über neue Impulse.