Donnerstag, 26. Mai 2022

ANZEIGE

Geschützt: Connected Living: Wie schaffen wir starke Nachbargemeinschaften in Städten?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Referent:in kontaktieren

Akteur

Thunder Labs GmbH
Thunder Labs GmbH
Als Berliner Start-up entwickeln wir den Connected Living Messenger, eine App, mit der Menschen, die am selben Ort wohnen, miteinander kommunizieren können. Stell dir vor, du könntest einfach dem Nachbarn, der dein Paket hat, eine Nachricht schicken oder das ganze Haus fragen, wenn du ein Werkzeug benötigst. Unser Ziel ist es, das Leben in Städten nachhaltiger zu machen.

Teilen

Beliebte Vorträge

Sichere und nutzerfreundliche Authentifizierung als Basis für die Digitalisierung unserer Städte

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City-Lösungen im Gespräch" hat Lars-Oliver Schröder (XignSys) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, wie mittels Smartphone-basierter Authentifizierung Smart City-Services leicht zugänglich werden können...

Der ÖPNV im Mittelpunkt – Neue Vertriebsansätze für Verkehrsbetriebe

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City-Lösungen im Gespräch" hat Linus Frank (Vesputi) vorgestellt, wie eine technologische Schnittstelle zu ÖPNV-Angeboten ihre Nutzung bequemer und zugänglicher gestalten kann.

Die Smart Village App – Wie eine Open Source-Anwendung den digitalen Wandel von Gemeinden und Kommunen voranbringt

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City, aber mit Strategie" hat Philipp Wilimzig (Smart Village Solutions) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, wie eine Open Source-Anwendung den digitalen Wandel in Gemeinden und Kommunen voranbringen kann.

Proprietäre vs Open Source Services: Vor- und Nachteile am Beispiel der Parkmotive GmbH und eines Open Source Smart City Dashboards

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City, aber mit Strategie" hat Alexander Süssemilch (EDAG Group) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, welche Vor- und Nachteile die Anwendung von Open Source bei Smart City-Projekten mit sich bringt.

Datensilos adé. Neue Mehrwertdienste durch Datenplattformen am Beispiel Smart Parking und Smart City Dashboard

Anzeige | Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Smart City-Lösungen im Gespräch" hat Alexander Süssemilch (EDAG Group) in einem interaktiven Vortrag vorgestellt, wie mittels Datenplattformen neue Mehrwertdienste geschaffen sowie Datensilos aufgebrochen werden können.