Start Digitale Stadtverwaltung Allianz Smart City gewinnt den Wettbewerb "Stadt.Land.Digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und...

Allianz Smart City gewinnt den Wettbewerb “Stadt.Land.Digital” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Die Allianz Smart City Dortmund ist weiterhin auf Erfolgskurs. Beim Wettbewerb “Stadt.Land.Digital” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) überzeugte die Allianz erneut mit Ihrem Modell, Dortmund zur smarten Stadt zu entwickeln.

Nach der Auszeichnung als “Digitalste Stadt” der Stiftung “Lebendige Stadt” ist dies bereits die zweite Auszeichnung für Dortmunds Weg zur Smart City in wenigen Monaten. Die Initiative “Intelligente Vernetzung” des BMWi suchte mit dem Wettbewerb innovative Strategien, Konzepte und Projekte zum Thema Smart Cities und Smart Regions, um den digitalen Wandel in Städten voranzutreiben.

Unter über 200 Beiträgen wurde die Allianz Smart City zunächst als einer von sechs Beiträgen für die Finalrunde auf der Bundeskonferenz “Stadt.Land.Digital” nominiert. Dort konnte die Allianz Smart City die Jury – bestehend aus Experten aus Wirtschaft und Verwaltung – überzeugen und die Auszeichnung nach Dortmund holen.

“Kooperation ist unser Erfolgsrezept”

Oberbürgermeister Ullrich Sierau betont dazu: “Mit dem innovativen Modell der Allianz gehen wir in Dortmund neue Wege der Entwicklung Dortmunds zur Smart City. Wir sind überzeugt, auch ein Modell für andere Regionen sein zu können. Im Fokus der Allianz steht die Kooperation unterschiedlicher Akteure mit dem gemeinsamen Ziel, Dortmund smart zu machen. Das ist unser Erfolgsrezept. Darauf bin ich persönlich sehr stolz. Mein großer Dank gilt Allen, die sich in dieser Allianz mit Herzblut und Sachverstand engagieren, insbesondere dem Team ‘nordwärts’ um Michaela Bonan sowie unserem Chief Innovation Office um Dr. Fritz Rettberg.“

Als Sieger des Wettbewerbs nehmen Vertreter der Allianz Smart City an einer Reise des BMWi in eine europäische Smart City teil, die sich im Themenfeld Smart City bisher besonders hervorgetan hat. Die Allianz Smart City erhofft sich davon weitere Inspirationen für spannende Projekte, die in Dortmund umgesetzt werden können.

Intelligente Vernetzung von Systemen und Menschen

Ziel der Dortmunder Entwicklung zur Smart City ist die Steigerung der Lebensqualität und der Stärkung Dortmund als attraktiven Wirtschaftsstandort. Durch intelligente Vernetzung von Systemen und Menschen, können Kosten reduziert, Ressourcen gespart und eine effektivere Steuerung der Stadt realisiert werden.

Mediennachweise

Abb.: Denes Kücük (2.v.r.), stellv. Leiter des Chief Information / Innovation Office, nahm die Urkunde beim Wettbewerb “Stadt.Land.Digital” in Vertretung für die Allianz Smart City Dortmund entgegen. Quelle

Autor*in kontaktieren

Gerne vernetzen wir unsere Leser*innen kostenlos mit unseren Autor*innen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über Urban Digital

Dieses Portal informiert über Themen, Akteure, Projekte und Strategien rundum die digitale Stadt. Unsere Vision ist es, die Triebkraft der Digitalisierung in die Bahnen einer erstrebenswerten Stadtentwicklung zu lenken.

Dazu forcieren wir den inhaltlichen Austausch über die digitale Stadt zwischen Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Beitrag

Dimitri Ravin
Dimitri Ravin
Dimitri Ravin befasst sich seit dem Jahr 2017 als Intiator von urban-digital.de mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Städte. Neben seinem Studium der Stadtplanung, ist er mit Beratungs- und Vortragstätigkeiten i. Z. m. Smart City Projekten und Strategien tätig. Zuletzt untersuchte er am Institut für den öffentlichen Sektor (KPMG) die Smart City-Strategien deutscher Großstädte und war davor als Projektassistenz für digitale Projekte bei der Stadt Dortmund angestellt. Kontakt: info [at] urban-digital [.] de

Beliebte Beiträge

Newsletter

Informiert über Smart City-Strategien und Projekte

Unsere Abonnent*innen informieren wir im monatlichen Rhythmus über Smart City-Entwicklungen in Deutschland

Informationen zum Newsletter